F. gagates u. Prenolepis nitens

Re: F. gagates u. Prenolepis nitens

Beitragvon Radiergummi » Sonntag 2. Mai 2021, 15:45

Farbvarianten (v.a. Kopf und Thorax) bei Prenolepis nitens Gynen

DSCN8501s.JPG


Die Gynen wurden beim diesjährigen Schwarmflug (Ende März) von drei unterschiedlichen Standorten, die geschätzte 6-7 km Luftlinie voneinander entfernt sind, eingesammelt. Die Gynen wurden gemeinsam mit einer kleinen Anzahl Arbeiterinnen von einem Freilandnest von einem der drei Standorte vergesellschaftet.

In einem Youtube Video von 2011 wird beschrieben und teilweise dargestellt, wie Gründerkolonien der Schwesternart P. imparis sich vergesellschaften lassen.
https://www.youtube.com/watch?v=GVWR9ye-XCY
  • 5

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 131
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 253

Re: F. gagates u. Prenolepis nitens

Beitragvon Radiergummi » Mittwoch 12. Oktober 2022, 20:34

Nach einem problemreichen Jahr, mit mehreren Überschwemmungen im Reagenzglas und zahlreichen Verlusten, konnte ich den Großteil der Königinnen bislang durch mehrfaches Pushen mit Arbeiterinnen aus verschiedenen Naturnestern retten. Nahezu keine der Arbeiterinnen stammt von den Gynen ab.

DSCN7542s.JPG
Nestgestaltung

DSCN7534s.JPG
Nestkammer im unteren Bereich
  • 1

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 131
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 253

Re: F. gagates u. Prenolepis nitens

Beitragvon Boro » Freitag 8. September 2023, 16:57

Blick ins Glasröhrchen!
Das ist die Gründungskolonie von Prenolepis nitens. Vor allem der Sohn betreut sie (die Fotos sind von ihm), aber es gibt bisher nur Probleme: Das Volk bleibt sehr klein, Eier werden gelegt und später wieder aufgefressen. Die Parameter der Haltung müssten passen (Nahrung, Temperatur, Feuchtigkeit). Die Population wurde schon in ein Holznest umgesiedelt, auch dort hat es nicht geklappt; jetzt ist sie wieder im Glasrohr. So viele Schwierigkeiten bei einer Nestgründung hatten wir schon viele Jahre nicht mehr. Zurück bleibt ein wenig Ratlosigkeit.........................................................

Das untere Foto zeigt Camponotus fedtschenkoi
  • 2

Dateianhänge
_MG_8933a.JPG
_MG_8938a.JPG
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 3404

Re: F. gagates u. Prenolepis nitens

Beitragvon Radiergummi » Samstag 9. September 2023, 20:45

Hallo,

ich schliesse mich dem an, Gründung und Haltund dieser Art im Kunstnest ist eine Herausforderung.
Update zu der von mir im oberen Beitrag gehaltenen Kolonie: Noch vor der Winterruhe wurden mehrere Gynen von Arbeiterinnen getötet, drei blieben über die Winterruhe am Lenben. Nach der Winterruhe wurden zwei weitere Gynen von den Arbeiterinnen getötet. Viele Arbeiterinnen starben vor und während der Winterruhe. Im April überführte ich die kleine Kolonie in ein frisches Reagenzglas, da der Wassertank leer war.

20230409_DSCN7840s.JPG
09.04.2023

20230516_DSCN7915s.JPG
16.05.2023, erste Eier werden gelegt

20230525_DSCN7967s.JPG
25.05.2023, Eipaket wird größer

20230615_DSCN8101s.JPG
15.06.2023, erste größere Larve zu erkennen, weitere Eiablage

20230624_DSCN8202s.JPG
24.06.2023, mehrere große Larven und weitere Eiablage

20230714_DSCN8284s.JPG
14.07.2023, junge Arbeiterinnen, Eier noch vorhanden aber weniger

20230725_DSCN8284s.JPG
25.07.2023, nur noch wenige Larven und Puppen, nur noch einzelne Eier

20230812_DSCN9256s.JPG
12.08.2023, wenige Larven aber wieder Eipaket vorhanden

20230909_DSCN9793s.JPG
09.09.2023, nur noch eine Larve und eine Puppe


Über den Sommer sind immer wieder Arbeiterinnen verstorben, so dass die Kolonie eigentlich nicht wesentlich gewachsen ist. Im Moment nimmt die Kolonie nicht wirklich Nahrung auf, weder Kohlenhydrate noch Protein.

@ Boro, dein erstes Foto zeigt eine Kolonie mit alater Gyne. Interessant, dass diese genug Vorräte hatte um eine Kolonie hochzuziehen. Im Prinzip sieht die Kolonie für eine Gründervolk gut aus. Dein zweites Foto zeigt eine Camponotus Kolonie.
  • 2

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 131
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 253

Re: F. gagates u. Prenolepis nitens

Beitragvon Boro » Dienstag 12. September 2023, 07:47

Hallo Radiergummi!

Da hast du recht, hab zu wenig aufgepasst. Ich weiß nicht um welche Camponotus-Art es sich handelt, da muss ich erst nachfragen. Dann wird korrigiert! Danke!

Die gelbe Camponotus-Art heißt Camponotus fedtschenkoi. Der Sohn hat sie in Haltung!
  • 0

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 3404

Vorherige

Zurück zu Europäische Arten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste

Reputation System ©'