Waldameisen in Steillagen

Alle Arten von Berichten und Beobachtungen, egal ob in der Haltung oder in der Natur.

Waldameisen in Steillagen

Beitragvon Merkur » Donnerstag 25. Oktober 2018, 10:14

Es war am 9. Oktober, als wir uns für ein paar Tage nahe dem Chiemsee aufhielten. Morgens herrschte noch dichter Nebel, aber die Webcam
der Kampenwandbahn zeigte Sonne in der Gipfelregion an. Auf ging‘s also dorthin.

1a-IMG_1101.jpg
Aufwärts durch den Nebel!
Die kleine Kabine schaukelt über die dort üppig grünen Wiesen und Wälder Richtung Wolken.

2a-IMG_1102.jpg
Hier leben Waldameisen!
Es geht steil hoch zwischen Fichten an fast nackten Felswänden. Zu meiner Überraschung sah ich dort auf kleinen, mit Nadeln bedeckten Flächen tatsächlich
zwei oder drei Nester von Waldameisen! Leider war die Fahrt zu schnell, so dass ich kein Foto machen konnte.

3a-IMG_1113.jpg
Ameisennester am Waldrand
Oben bei der Bergstation schien tatsächlich die Sonne, und am Waldrand unterhalb der Bergwiesen sind etliche Hügelnester zu erkennen.
Hier auf ca. 1500 m Höhe dürfte es noch Formica polyctena sein, oder vielleicht auch eine der alpinen Arten.

4a-IMG_1116.jpg
In der Almregion
5a-IMG_1118.jpg
Felsen und (fast) ebene Wanderwege
Jedenfalls kann man dort schön wandern, fast ebenerdig, oder auch die im Bild gezeigten Zinken erklettern. Natürlich ist so spät im Jahr
nicht mehr viel von der Alpenflora zu finden, und auch die Tierwelt hat sich bereits auf weniger günstige Bedingungen eingestellt.

6a-IMG_1122.jpg
Über den Wolken
Doch die Ausblicke über das Nebelmeer, hier nach Osten, sind überwältigend schön.

7a-IMG_1107.jpg
Gäste willkommen!
Mehrere Almhütten sorgen für das leibliche Wohl.

8a-IMG_1106.jpg
Der Blick schweift über ferne Gipfel und Gletscher,
nach Süden weit in die Zentralalpen. Es war ein lohnender Ausflug!
MfG,
Merkur
  • 6

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 3211
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8999

Re: Waldameisen in Steillagen

Beitragvon Benni » Samstag 2. Oktober 2021, 15:52

Fast 3 Jahre später führe ich nun diesen Thread weiter. Ganz ähnlich habe ich diese Woche 3 Tage am Chiemsee verbracht. In dem Zuge musste ich mir natürlich ebenfalls die Aussicht von der Kampenwand zu Gemüte führen.
Da ich bereits auf der Hinfahrt am Straßenrand ein paar Hügel gesehen hatte und diesen Thread kannte, habe ich auf der Gondelfahrt besonders Ausschau nach den auffälligen Hügeln gehalten und dabei ingsgesamt 4 Nester in verschiedenen Höhenlagen gezählt :)
Oben bin ich die Wanderwege in Richtung des Ostgipfels entlang gelaufen. Von hier hat man einen fantastischen Weitblick auf den Chiemsee und das Alpenvorland:

Bild

Auf dem Weg sind mir noch weitere Nester von Formica sensu stricto aufgefallen. Die Tiere waren nicht mehr allzu aktiv und nur in relativ kleinem Umkreis der Hügel zu finden:

Bild
Einige Tiere scheinen bereits mit der Sonnung beschäftigt zu sein

Bild
Im Vordergrund das Habitat in dem ich gleich mehrere Nester gefunden habe

Vorort geschossene Individualbilder ermöglichen in Kombination mit einer (zum Fund bereits) toten Arbeiterin die Bestimmung auf Artebene:

Bild

Bild

Es handelt sich um Formica aquilonia Yarrow, 1955 (Trivialname: Schwachbeborstete Gebirgswaldameise). Ausschlaggebende Merkmale sind die geringe, aber deutlich vorhandene Anzahl an kurzen abstehenden Haaren an den Hinterhauptsecken sowie das fast vollständig kahle Mesosoma. Die Metapleuronbehaarung ist sehr kurz. Evtl. werde ich noch morphometrische Abmessungen machen, diese werde ich dann ggf. anhängen.
  • 4

Benni
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: Montag 8. Juni 2020, 18:21
Wohnort: Ratingen
Bewertung: 28


Zurück zu Haltungserfahrungen, Naturbeobachtungen, Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron
Reputation System ©'